Die Aufklärung und der Kampf um das rationale Denken

Um bei der Session teilzunehmen log dich hier ein

Der Aufstieg des Kapitalismus ging mit einem erbitterten Kampf gegen den religiösen Obskurantismus der feudalen Reaktion einher. Die Rationalisten, die Empiristen und die französischen Materialisten versetzten der vorherrschenden Ideologie einen Schlag nach dem anderen. Der Kampf für rationales und wissenschaftliches Denken war eine unverzichtbare Waffe in der bürgerlichen Revolution.

Heute jedoch hat sich die Kapitalistenklasse in eine konterrevolutionäre und konservative Kraft verwandelt. Sie hat die Fahne des Idealismus übernommen und sich gegen den revolutionären Materialismus gewandt, auf den sie sich im Kampf gegen den Feudalismus gestützt hatte. Heute ist der Kampf zur Verteidigung der Wissenschaft, des Materialismus und des rationalen Denkens ein wesentlicher Bestandteil des Kampfes für den Sozialismus. Während die alten bürgerlichen Denkschulen zu Irrationalismus und Mystizismus verkommen sind, ist es dem Marxismus gelungen, seinen revolutionären Kern zu retten und ihn in der Philosophie des wissenschaftlichen Sozialismus auf eine höhere Ebene zu heben: den dialektischen Materialismus.

Literatur-Empfehlungen: History of Philosophy, “The Renaissance”, “Descartes, Spinoza and Leibniz”